RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM RAUM

Die Architektur des Ortes ist dezent abgestimmt und bietet Raum für Interaktion und Konzentration. Dabei stehen die Räumlichkeiten durch ihre Lage und Fensterfront in direkter Verbindung mit der Stadt. Während draußen die Stadt pulsiert lässt sich im Erdgeschoss die Geschichte der Räumlichkeiten erleben. Die alte, schwere Tresortüre im Untergeschoss zeugt von der vorherigen Bankfiliale.

Die Räume stehen für temporäre Vermietungen zur Verfügung, deren Einnahmenüberschüsse der kulturellen Arbeit an diesem Ort zugutekommen und die Räumlichkeiten tragen.

Anfragen bitte direkt an:
christopher@salonammoritzplatz.de

Nähere Informationen finden Sie in unserem Factsheet.

ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS EINDRÜCKE ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS EINDRÜCKE ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS EINDRÜCKE ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS EINDRÜCKE ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS EINDRÜCKE ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS EINDRÜCKE ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS EINDRÜCKE ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS EINDRÜCKE ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS EINDRÜCKE ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS EINDRÜCKE ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS EINDRÜCKE ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS ERDGESCHOSS

Der Raum

Während draußen die Stadt pulsiert lässt sich im Erdgeschoss die Geschichte der Räumlichkeiten erleben.

KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER KELLER

Die alte, schwere Tresortür im Untergeschoss zeugt von der vorherigen Bankfiliale.