AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES

Exhibition

Anna Banana

Opening: 1st November, 12 - 21h

Exhibition: until 14.11.2020

Register

The new re-enactment of the performance ‘Proof Positive Germany is Going Bananas’, 1993 and its adjoining presentation coincide with the 30th anniversary of Germany’s reunification. ‘Proof Positive Germany is Going Bananas’ was originally developed by Anna Banana consequent to the fall of the Berlin wall, during which a trend emerged of West Germans greeting the newly-opened East by offering bananas, a fruit prior to unification rarely available in the GDR. The artist subsequently began to receive an immense quantity of banana related articles and items from her German contacts, inspiring her theory that Germany was going bananas. Besides the historical significance of this exhibition in the year of the reunification 30th anniversary, another component proves contemporaneously involved. The exhibition’s exploration of a public psychological state inevitably points to the current COVID crisis that exploded this year as a catalyst to global socio-political uprisings and natural disasters, resulting in a radical change of lifestyle and our ways of thinking and being within our society. This brings to mind the notion of a collective wound, brought on by a sudden and unpredictable change in our daily lives, and the consequences of which are still not clear and yet to be fully seen. Image: Anna Banana, “We’ve Gone Bananas” Photo Contest, Fort Mason, San Francisco, April 1st, 1997, in collaboration with Renta Yenta (owner), Madeline Behrens-Brigham, Jim Bay, Victoria Kirby, Joanne Sutro and Tim Mancusi. Photo: Steve Klocksem ––– The gallery is following the guidelines and rules to ensure the safety of our visitors, in line with the current health and hygiene regulations. We kindly ask you to wear a mask in the gallery and to keep the distance of 1.5 meters to each other ––– Anna Banana “Proof Positive Germany is Going Bananas” An exhibition organized by ChertLüdde and the Mail Art Archive of Ruth Wolf-Rehfeldt and Robert Rehfeldt ChertLüdde @ Salon am Moritzplatz Oranienstraße 58, 10969 Berlin Opening 1st November 2020, 12:00 – 21:00 On occasion of Index Sunday Open The exhibition runs until 14.11.2020 Opening times: Wednesday to Saturday, 13:00 to 18:00

Neben der historischen Bedeutung dieser Ausstellung im Jahr des 30. Jahrestages der Wiedervereinigung erweist sich eine weitere Komponente als zeitspezifisch relevant; Die Auseinandersetzung der Ausstellung mit einem öffentlichen psychologischen Zustand deutet unweigerlich auf die aktuelle COVID-Krise hin, die in diesem Jahr als Katalysator für globale politische und sozio-ökonomische Umbrüche sowie umweltbedingte Notstände entfachte und zu einer radikalen Veränderung unseres Lebensstils und der Denk- und Lebensweise innerhalb unserer Gesellschaft führte. Dies erinnert an die Vorstellung einer kollektiven Wunde, die durch eine plötzliche und unvorhersehbare Veränderung in unserem täglichen Leben hervorgerufen wurde und deren Konsequenzen noch nicht ganz klar oder gar in ihrer Reichweite absehbar sind.

Abbildung: Anna Banana, „We’ve Gone Bananas“-Fotowettbewerb, Fort Mason, San Francisco, 1. April 1997, in Kollaboration mit Renta Yenta (Eigentümer), Madeline Behrens-Brigham, Jim Bay, Victoria Kirby, Joanne Sutro und Tim Mancusi. Foto: Steve Klocksem

–––

Die Galerie befolgt die Richtlinien und Verordnungen entsprechend den aktuell geltenden Gesundheits- und Hygienevorschriften, um die Sicherheit unserer Besucher*innen zu gewährleisten. Wir bitten Sie, während Ihres Besuchs in der Galerie fortwährend eine Maske zu tragen und den Abstand von 1,5 Metern einzuhalten.

–––

Anna Banana

„Proof Positive Germany is Going Bananas”
Eine Ausstellung organisiert von ChertLüdde und dem Mail Art Archiv von Ruth Wolf-Rehfeldt und Robert Rehfeldt

ChertLüdde @ Salon am Moritzplatz
Oranienstraße 58, 10969 Berlin

Eröffnung: 1. November 2020, 12:00 – 21:00 Uhr
Im Rahmen des Index Sunday Open

Laufzeit der Ausstellung: Bis zum 14. November 2020
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag, 13:00 – 18:00 Uhr